25 Jahre Fahrschule Franke unter der Leitung von Heinz-Friedrich Cordes

 

Vor nunmehr 25 Jahren übernahm Heinz-Friedrich Cordes die Fahrschule Georg Franke. Um den guten Namen seines Vorgängers erhalten zu können, wurde im ablaufenden Jahr 1982 zunächst die Georg Franke GmbH gegründet, die dann von dem gebürtigen Ottersberger Heinz-Friedrich Cordes als Geschäftsführer geleitet wurde. Zu den bereits bestehenden Orten Sottrum, Horstedt und Rotenburg kam dann Ottersberg als vierte Filiale hinzu. In den folgenden Jahren wurde das Angebot, welches von damals bis heute die Ausbildung in den Klassen Auto, Motorrad und LKW umfasste, erweitert. Am Ende der 80er Jahre kamen die Aufbauseminare für Fahranfänger und zum Punkteabbau hinzu. In den 90er Jahren folgte dann die Gefahrgutausbildung. Sonderbereiche wie die Ausbildung bewegungseingeschränkter Menschen, die so genannte „Handicap-Ausbildung“, finden seit Jahren schon in der Fahrschule Georg Franke GmbH statt. Dazu wurde eigens der VW-Bus umgerüstet, so dass in diesem Fahrzeug Querschnittsgelähmte, einseitig Gelähmte, z.B. nach Schlaganfall etc. ihre Mobilität zurückgewinnen können.  

Um diese Angebote an einem zentralen Ort anbieten zu können, entschloss sich Heinz Cordes zur Erweiterung seiner Geschäftsräume. Er erfüllte sich den Traum vom Bau einer „Zentrale“. Diese fand ihren Platz in Rotenburg, im Gewerbegebiet Hohenesch/Süd. Sie stellt einen geeigneten Anlaufplatz zwischen den Unterrichtsräumen der Georg Franke GmbH dar. Dort werden die bereits genannten Sonderseminare und Kurse angeboten und die theoretischen und praktischen Prüfungen der eigenen Fahrschüler finden ebenfalls in diesen Räumen statt. Weiterhin werden in Hohenesch/Süd die Daten zentral verwaltet, da sich dort das Hauptbüro befindet, welches montags bis freitags von 9.00-12.00 Uhr besetzt ist.  

Die Fahrschule Franke legt seit Jahren einen großen Wert auf solide Ausbildung. Neue pädagogische Erkenntnisse in Bezug auf die Ausbildung der Fahranfänger werden von der gesamten Belegschaft in die Praxis umgesetzt. Heinz Cordes ist es wichtig, eine persönliche Ansprache und eine individuelle Ausbildung der einzelnen Fahrschüler zu gewährleisten. Diese Anforderung werden von den sechs hauptberuflichen Fahrlehrern, die alle im Hause der Georg Franke GmbH ausgebildet wurden, nach besten Kräften erfüllt.  

Da der Gesetzgeber für alte und neue Berufskraftfahrer eine regelmäßige Fortbildung vorschreibt (ab September 2008 für Busfahrer und ab September 2009 für LKW-Fahrer), laufen diesbezüglich die Vorbereitungen in der Fahrschule Georg Franke GmbH auf Hochtouren. Das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) wird zukünftig die Aus- und Weiterbildung der neuen LKW-Fahrer verändern. Aus diesem Grund haben zwei Fahrlehrer der eigenen Mannschaft zusätzlich ihre Ausbildung zum LKW-Fahrlehrer absolviert. Diese wurde am vergangenen Samstag erfolgreich abgeschlossen.

 

Heinz Cordes hat stets ein offenes Ohr für Vereine und Organisationen in Bezug auf Weiterbildung – dieses soll auch in Zukunft so weiter bestehen.

Im Jubiläumsjahr sind vier Veranstaltungen vorgesehen – hier wird in jedem Quartal eine interessante Informationsveranstaltung in unserer Zentrale stattfinden.

Die erste Veranstaltung wird am 1. Februar 2008 um 19.00 Uhr zum Thema „Lebenslanges Lernen“ – Gedächtnistraining nach dem Gedächtnistrainer Nr. 1 in Europa – Gregor Staub- durch die Pädagogin und Fahrlehrerin Insa Holsten-Cordes stattfinden.

Weitere Seminare für ältere aktive Kraftfahrer und auch ein Motorradfrühling werden folgen.  

Eine Informationsveranstaltung für das begleitete Fahren mit 17 wird am 23.01.2008 um 19.30 Uhr stattfinden. Hierbei handelt es sich um eine wiederkehrende Veranstaltung für Eltern und Fahrschüler.  

Die Seminare stehen allen Interessierten offen – wir bitten lediglich um eine kurze Rückmeldung wegen der Organisation.

 

zurück zur Startseite